Unsere Firmengeschichte

Autos und Service von Menschen für Menschen.“ – das ist Motto für das gesamte Team vom Autohaus Gebr. Ahnefeld in Schwerin. Auch wenn sich in der Hagenower Chaussee vieles um des Deutschen liebstes Kind dreht, steht hier aber vor allem der Kunde im Mittelpunkt.

Die Leidenschaft für Fahrzeuge und erstklassiger Service hat im Autohaus Gebr. Ahnefeld in Schwerin bereits seit 1968 Tradition. Ebenso wie der Leitspruch, dass der Mensch hier immer im Mittelpunkt steht – sei es als Kunde oder als einer von heute rund 120 Mitarbeitern an den Standorten Schwerin und Parchim.

Im Jahr 1968 starteten die Gebrüder Ahnefeld in Schwerin einen Wasch- und Pflegedienst. Trotz aller Steine, die das planwirtschaftlich ausgerichtete DDR-Regime den wenigen selbständigen Unternehmern in den Weg legte, entwickelte sich aus dem Wasch- und Pflegedienst schnell eine Trabant- und Skoda-Werkstatt. Mit der politischen Wende änderte sich auch schnell das Angebot: „Wir haben 1990 Kontakt zu Volkswagen aufgenommen und einfach einen Brief an den VW-Vorstands-Chef nach Wolfsburg geschickt und uns um einen Handels- und Servicevertrag beworben“, erinnert sich Inhaber und Geschäftsführer Jens Ahnefeld, der an der Spitze des Schweriner Familienunternehmens steht. Wie für die Wendezeit nicht unüblich, ging es damals ganz schnell. „Schon drei Wochen später waren wir ein VW-Autohaus und Servicebetrieb. Heute wäre das bezüglich des Tempos völlig undenkbar.”

Die Entwicklung ging in den 90er Jahren Schlag auf Schlag. Jens Ahnefeld: „In den ersten Jahren haben wir unsere Neuwagen quasi von Straße aus verkauft.“ Ein Schauraum – wie heutzutage überall üblich – wurde aber schnell gebaut. Außerdem wurde in weitere Werkstatthallen und in eine Waschanlage investiert. „Im Jahr 2006 haben wir dann das Audi Zentrum auf dem gegenüberliegenden Grundstück eröffnet“, so Jens Ahnefeld. Im Audi Zentrum Schwerin können die Kunden auf 600 qm Ausstellungsfläche exklusiv die komplette Markenwelt der Ingolstädter Automarke erleben – mit allem, was dazu gehört: Vom Neuwagen-Verkauf über den Service bis zum separaten Teile- bzw. Zubehördienst. Seit Sommer 2018 ist das Angebot noch größer geworden: Direkt gegenüber des Audi Zentrums entstand auf drei Ebenen ein hoch moderne Verkaufsstätte für Audi Werksdienstwagen, Jahres- und Gebrauchtwagen.

Service wird im Autohaus Gebr. Ahnefeld groß geschrieben. Deshalb dürfen die Kunden jederzeit erstklassige Leistungen in allen Bereichen erwarten. „Im Fokus steht dabei immer unser Kunde und sein Wunsch nach Mobilität“, sagt der Unternehmensinhaber. Deswegen findet man hier ein breites Angebot an Alternativen, wenn das Fahrzeug einmal zur Reparatur oder Inspektion muss. Sei es der Hol- und Bring-Service für Kunde oder Fahrzeug, sei es ein Ersatz-PKW, ein Fahrrad oder ein E-Bike, bald auch ein E-Scooter oder auch eine Fahrkarte für den Nahverkehr.

Auch die Investition in Bildung nimmt einen besonderen Platz in der Unternehmensphilosophie ein. Jens Ahnefeld: „Ein Unternehmen ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiter, denn der Erfolg des Autohauses ist immer unser gemeinsamer Erfolg.” Klingt simpel, muss aber tagtäglich im Alltag aufs Neue erkämpft und bewiesen werden. Ob Aus- oder Weiterbildung – ständige Qualifikation der Mitarbeiter und die Förderung des Nachwuchses sind eine wichtige Grundlage dafür, auch in Zukunft die Kunden in höchster Qualität bedienen zu können. „Guter Service basiert auf Kompetenz. Gerade in der Autoindustrie muss man am Ball bleiben und sich ständig weiterbilden”, weiß Jens Ahnefeld. „Jedes neue Modell hat seine technischen Finessen, die es zu kennen gilt. Wer sich da nicht informiert, bleibt auf der Strecke. Trotzdem gilt es, Mitarbeiter nicht nur zu fordern, sondern stets auch zu fördern.”

Ebenso fokussiert kümmert man sich um den Nachwuchs. „Weit über die Hälfte unserer Mitarbeiter haben wir hier am Standort selbst ausgebildet und wollen als Ausbildungsbetrieb auch zukünftig Jugendlichen hier die Chance auf einen Berufsstart geben.“